Selbstständige, Studenten, Alleinerziehende und Menschen mit schwieriger Bonität haben häufig gemein, dass sie bei einer Bank keinen oder nur sehr schwer einen Kredit bekommen. Als eine Alternative kommt ein Kredit von Privatpersonen – die sogenannten P2P-Kredite – infrage.

P2P-Plattformen in Deutschland

Seit dem Jahr 2007 gibt es Kreditmarktplätze von Privat an Privat auch in Deutschland. Momentan können sich Kreditsuchende auf drei Plattformen mit ihrem Projekt vorstellen und darauf hoffen, Investoren von ihrem Vorhaben überzeugen zu können. Die Plattformen sind:

  • auxmoney
  • smava
  • Lendico

Auxmoney ist der Marktführer

Seit 2007 ist auxmoney im Crowdlending-Geschäft tätig. Zwischenzeitlich hat sich diese Plattform zum Marktführer in Deutschland entwickelt. Im europäischen Vergleich belegt man einen guten vierten Platz. Auch die Stiftung Warentest überzeugte auxmoney im letzten Bericht. So bescheinigte das Institut der Plattform eine verbesserte Kundenfreundlichkeit.

Wie funktionieren P2P-Kredite

Anhand von auxmoney lassen sich drei Schritte definieren, die zum Wunschkredit führen:

  1. Kostenlose Kreditanfrage
  2. Finanzierung durch Anleger
  3. Auszahlung des Wunschkredites

Das hört sich einfach an – sollte jedoch noch genauer betrachtet werden, um entscheiden zu können, ob sich P2P-Kredite lohnen.

Kostenlose Registrierung und Vorstellung des Kreditprojektes

Stiftung Warentest lobte auxmoney insbesondere für die unkomplizierte und kostenfreie Anmeldung auf der Plattform. Nur wenige persönliche Angaben am Bildschirm reichen aus und der Kreditsuchende kann sein Projekt vorstellen. Anhand folgender Informationen prüft auxmoney die Bonität des Kreditnehmers:

  • Schufa-Score
  • Creditreform-Bonitätsampel
  • Arvato Infoscore
  • Antragsdaten
  • Verhaltensdaten
  • Sicherheiten

Daraus entscheidet auxmoney, ob sie den Antrag überhaupt auf den Marktplatz lässt, und wenn ja, mit welchem Zinssatz. Insgesamt gibt es acht Bonitätsstufen:

  • AA: ab 3,95 %
  • A: ab 7,3 %
  • B: ab 10,8 %
  • C: ab 12,2 %
  • D: ab 12,75 %
  • E: ab 16,2 %
  • X: ab 12,75 %

Geld leihenGeld anlegen

Bonitätsprüfung ist nicht gleich Bonitätsprüfung

So manchen Kreditsuchenden mag das Wort Bonitätsprüfung abschrecken. Hierbei muss man sich jedoch von der bekannten einseitigen Bonitätsprüfung aufgrund der Schufa von Banken trennen. Bei auxmoney ist die Bonitätsprüfung anhand der vielen Kriterien weitergefasst – deshalb haben auch Personen eine Chance auf P2P-Kredite, die bei Banken meist abblitzen. So zum Beispiel Existenzgründer, Studenten oder Selbstständige.

Gebühren

Der Rahmen für P2P-Kredite beträgt bei auxmoney zwischen 1.000 und 50.000 €; zwischen 12 und 60 Monaten bestimmt man die Laufzeit seines Wunschkredites selbst. Ist die Bonitätshürde gepackt, wird das Kreditprojekt auf dem Marktplatz präsentiert und Anleger können entscheiden, ob und wie viel sie investieren möchten. Bis ein Kredit zustande kommt, fallen für den Kreditsuchenden keine Kosten an. Erst im Erfolgsfall werden ca. 2,95 % auf die Kreditsumme als Vermittlungsgebühr fällig.

Fazit

Wer bei einer Bank keine Chance auf einen Kredit sieht, sollte das P2P-Kredite als Alternative sehen. Durch die weichere Bonitätsprüfung und die Entscheidung von vielen Anlegern werden häufig Kreditprojekte umgesetzt, die im starren Bankensystem niemals eine Chance auf Erfolg gehabt hätten. Positiv auch: Erst im Erfolgsfall werden Gebühren fällig.