Das Internet bringt zusammen, was früher selten zusammenpasste. Das gilt auch für private Kreditnehmer und Geldgeber. Ganz ohne Bank können sich diese beiden Gruppen dank diverser Webportale heute schnell und einfach finden. Und über einen Mikrokredit voneinander profitieren. Social Lending nennt sich dieser Trend. In Zeiten mickriger Zinsen bei den konventionellen Banken bietet ein Mikrokredit solventen Privatleuten die Möglichkeit, aus dem Eigenkapital mehr herauszuholen als 1% Jahreszins. Weniger liquide Kreditnehmer wiederum haben durch die Portale eine Chance, schnell und einfach an kleine Geldsummen zu kommen. Klingt soweit sehr spannend und nach einer klassischen Win-Win-Situation.

Drei große Anbieter in Deutschland

Aktuell sind in Deutschland drei Kreditplattformen aktiv: auxmoney, Smava und seit kurzem Lendico. Marktführer bei den reinen P2P-Krediten, also dem Geldverleih zwischen zwei Privatpersonen, ist die Düsseldorfer auxmoney. Das Unternehmen wurde bereits 2007 gegründet und gehört zu den Pionieren des Geschäfts mit einem Mikrokredit in Deutschland. Rund 40.000 Anleger investieren regelmäßig bei auxmoney. Fast 120 Millionen Euro wurden bereits über das Portal vermittelt. Die Ausfallquote soll nach eigenen Angaben lediglich bei knapp 2% liegen. Das wäre sogar weniger als bei herkömmlichen Banken.Über auxmoney können Kunden Kredite von 1.000 bis 50.000 Euro beantragen. Die Laufzeiten sind gestaffelt und können zwischen einem und fünf Jahren liegen. Das klingt zunächst nicht gerade nach Schnäppchen. Zu berücksichtigen ist aber, dass die meisten vermittelten P2P-Kredite auf einen Mikrokredit entfallen. Kredite im Volumen von 1.000 bis 2.000 Euro. Wer solche Summen anfragt, will sich endlich ein neues Fahrrad kaufen, das Auto reparieren, einen lästigen Dispo ablösen, einen Sprachkurs finanzieren oder sich selbständig machen. Alles Dinge, bei denen der freundliche Bankberater um die Ecke meist abwinkt oder nach überstandener Bonitätsprüfung zweistellige Zinsraten anbieten.Gerade die Bonitätsprüfung bei den Banken überstehen viele Selbständige, Freiberufler oder Studenten ohne festes Einkommen und unbefristete Beschäftigung oft nicht, wenn sie einen Mikrokredit nachfragen. Für sie ist eine private Kreditplattform oft der letzte Ausweg, um an frisches Geld zu kommen.

Fester Wohnsitz und deutsches Konto nötig

Bei auxmoney sind die Voraussetzungen für einen Mikrokredit einfach definiert: Alter zwischen 18 und 69 Jahren, deutsche Meldeadresse und Konto bei einer deutschen Bank. Ausschlussmerkmale sind Offenbarungseid, Haftbefehl oder Insolvenz. Ein regelmäßiges Einkommen ist wünschenswert.Dann kann es losgehen. Der Kreditnehmer muss sich registrieren und wählt über die Eingabemaske seine Wunschsumme aus. Er gibt an, wofür er das Geld benötigt (Möbel, Urlaub, Existenzgründung, Ausbildung etc.) und drückt den Button „Jetzt Geld leihen“.Nun können potenzielle Geldgeber ein Gebot abgeben. Je mehr der Kreditnehmer über sich preisgibt und je detaillierter die Projektbeschreibung, desto besser die Chancen, einen ordentlichen Zinssatz zu bekommen. Nach Informationen von auxmoney wollen die Anleger nicht nur eine gute Rendite erzielen, sondern gern auch interessante Projekte finanzieren. Wer ausgefallene Ideen hat und diese pfiffig vermarkten kann, hat gute Chancen, über das Portal einen fairen Geldgeber zu finden. Unter Umständen ist sogar eine Sofortzusage möglich.

Fotos erhöhen Chance auf gute Zinsen

Auch Bilder können eingestellt werden. Zwanzig Tage lang steht das Kreditprojekt bei auxmoney online. Finden sich in dieser Zeit genügend Kapitalgeber, so wird die Auszahlung über die Partnerbank SWK Bank abgewickelt. Nach einigen Prüfungen und dem Vertragsaustausch per Postweg ist das Geld in der Regel nach zehn Werktagen auf dem Konto des Kreditnehmers. Auxmoney bietet verschiedene Tools, um das Risiko der Anleger beim Verleihen eines Mikrokredits zu verringern. Dazu gehört der auxmoney-Score, den das Portal nach den persönlichen Angaben des Kreditnehmers berechnet. Die Note reicht von AA bis zu X. Das Unternehmen bekräftigt, dass in jeder Score-Klasse gute Chancen für eine Finanzierung bestehen.Daneben ermöglicht auxmoney die gegenseitige Empfehlung der registrierten Nutzer. Wer hier viele Empfehlungen hat, kommt leichter und billiger an seinen Mikrokredit. Ebenso können die Kunden Zertifikate von der Schufa, von Creditreform oder von Arvato einreichen. Wer dadurch eine gute Bonität nachweist, hat bessere Karten bei den Geldgebern.Relativ neu ist die Möglichkeit, sein eigenes Fahrzeug als Sicherheit für einen Mikrokredit zu hinterlegen. Auxmoney ermittelt dafür den Händlereinkaufswert des Autos und lässt sich vom Kreditnehmer den Fahrzeugbrief und einen Sicherheitsübereignungsvertrag zusenden. Der Mikrokredit ist dann in Höhe des Fahrzeugwertes abgesichert.

Einfaches Gebührenmodell

Für Registrierung, Erstellung und Veröffentlichung eines Kreditprojektes fallen keine Kosten an. Unentgeltlich ist ebenso das Ident-Verfahren, die Ermittlung des Schufa-Scores und anderer Kreditinformationen sowie die Wertermittlung des Fahrzeuges. Kommt der Kreditvertrag zustande, kassiert auxmoney eine Gebühr in Höhe von 2,95% der Darlehenssumme. Der Betrag wird mit der Kreditrate verrechnet. Außerdem wird eine monatliche Servicegebühr von 2,50 Euro berechnet, um die Ratenauszahlung an die Anleger zu organisieren.Ein Vorteil gegenüber vielen Bankkrediten ist, dass der über auxmoney vermittelte Mikrokredit jederzeit getilgt werden kann. Es wird dann allerdings eine Vorfälligkeitsentschädigung berechnet.

Gutes Geschäft für Anleger

Für Anleger ist ein über Kreditplattformen vermittelter Mikrokredit ebenfalls ein gutes Geschäft. Sie bekommen überdurchschnittlich hohe Renditen und können die Projekte, in die sie investieren wollen, selbst auswählen. Als Gebühr für die Vermittlung bekommt auxmoney von den Anlegern 1% der Kreditsumme. Als Mindestgebot für einen zu finanzierenden Mikrokredit legt das Portal 25 Euro fest.Laut Statistiken von auxmoney konnten Anleger, die in mindestens 100 Kreditprojekte der Score-Klassen AA bis E investiert haben, eine Gesamtrendite von 2,7 bis 7,7% nach Gebühren erzielen. Mit solchen Zinssätzen kann heute keine Bank dienen.Natürlich bleibt ein Ausfallrisiko. Im schlimmsten Falle 100%, wenn das Geld nur auf einen Mikrokredit gesetzt wurde. Verbraucherschützer empfehlen daher, das Kapital für einen Mikrokredit auf mehrere Kreditnehmer zu verteilen. Auxmoney bietet dafür einen so genannten Portfolio Builder. Mit diesem Investment-Werkzeug können Anleger ein Wunschportfolio nach ihrer individuellen Anlagestrategie zusammenstellen.